TS-AC AC Quelle/Senke zu Netzsimulation bzw. als energiesparende elektronische Last für Generatoren oder Wechselrichter

Bei der neuen TS-AC von Gustav Klein können über eine interne oder externe Steuerung (CAN, Modbus …) beliebige Spannungen (bis 1000V) oder Frequenzen (bis 800Hz) auf der Sekundärseite eingestellt werden. Die obere Leistungsgrenze liegt bei 500kVA pro Einzelblock (Parallelschaltung möglich).

TS-AC

Der TS-AC ist vielseitig einsetzbar. Als energiesparende elektronische Last für Generatoren und Wechselrichter können die Lastmerkmale elektronisch eingestellt werden. Anstatt, wie bisher üblich, die Energie in Wärme umzuwandeln, wird Sie in das Netz zurückgespeist.

Zur Netzsimulation können beliebige AC Netze mit ihren Ober- und Untergrenzen weltweit simuliert werden.
Referenzen: Hilti, Fraunhofer Kassel (1MVA)